Blick auf mein Leben

Katja erzählt – Wenn das Leben wie ein doppelt belichtetes Foto scheint

Lesezeit ca. 2 – 3 Minuten

Ein doppelt belichtetes Leben.

Ich habe viel nachgedacht und tue es immer noch oft und gerne. Als ich neulich mal wieder da saß um nachzudenken, wie sich die Dinge in meinem Leben entwickelt haben, wie ich ändern kann was mich belastet und vor allem wie es sich anfühlt. Da hatte ich folgende Idee der Erklärung.

Mein Leben fühlte sich lange und auch heute noch ab und zu so an, wie ein doppelt belichtetes Foto. Oder vielleicht besser ausgedrückt, ich schaute so auf die Welt. Doppelbelichtung kam früher bei der analogen Fotografie vor, wenn der Film nicht weiter gespult wurde. Da wurden zwei Aufnahmen übereinandergelegt.

Doppelbelichtung

Den Film einfach weiter spulen.

Bei mir war und ist es so, dass ich den Film gerne weiter spulen möchte. Warum meine Filmrolle sich nicht weiterspulen lies erzähle ich vielleicht einmal an anderer Stelle. Ich möchte gern eine neue Aufnahme von meinem Leben machen. Daran arbeite ich schon sehr lange.

Zurzeit habe ich das Gefühl, dass wirklich ein neues Lebensbild entsteht. So, dass das Bild, welches die Sicht auf ein neues und glückliches Leben versperrt immer mehr verblasst.

Ich bin mir nicht sicher, ob es so bleiben wird. Wer kann überhaupt schon sicher sein, dass sein Leben immer so weiter geht wie es sich gerade zeigt. Ich habe festgestellt, dass dann, wenn ich mich ein wenig übernommen habe und dadurch sehr müde bin, die alten Gefühle wiederkommen also das alte Bild leider an Farbkraft zunimmt. Weil ich dies bei mir jedoch schon eine Weile beobachte, weiß ich was ich tun muss und es ist schnell wieder vorbei und die Sicht ist frei.

Eine Wanderung wirkt Wunder.

Ein gemütlicher Abend Zuhause oder eine stundenlange Wanderung durch Wald und Feld wirken Wunder.

Wichtig ist, dass du dich selbst gut kennen lernst und weißt was du tun kannst um dich zu erholen oder neue Aufnahmen für dein Lebensalbum zu machen.

Ich habe da so eine App, in der kann ich zwei Fotos übereinanderlegen und diese Doppelbelichtung zweier Fotos erzeugen. In dieser App gibt es auch eine Feinabstimmung. Mit dieser kann ich genau auswählen wie stark das eine oder das andere Foto wirken soll.

Wir können uns diese Feinabstimmung für unser Leben selbst aneignen. Z. B. dadurch, dass du fühlst, beobachtest und Entscheidungen für oder gegen eine Haltung zu gewissen Dingen triffst.

Was hat das mit der App zu tun?

Ich arbeite leidenschaftlich gerne mit diesen kleinen Programmen und spiele mit meinen Aufnahmen. Genau so habe ich es mir zur Leidenschaft gemacht an meiner Feinabstimmung zu arbeiten. Der Lohn sind gute Gefühle und innere Ruhe. Etwas nachdem ich mich lange gesehnt habe.

Über einen Traum von einem Ort an dem ich auch zur Ruhe kommen könnte kannst du hier lesen.

Ich wünsche dir von Herzen eine klare Sicht auf dein Leben.

Deine

0 Kommentare zu “Katja erzählt – Wenn das Leben wie ein doppelt belichtetes Foto scheint

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.