Ein herzliches Willkommen!

Ich freue mich sehr, dich hier zu begrüßen. Diese Seiten sind ein Herzensprojekt von mir und sehr persönlichen Inhalts.

Ich habe es mir mit der Entscheidung ob ich die Inhalte mit „der Welt“ teilen möchte nicht einfach gemacht und mich doch dafür entschieden.

Es mag sein, dass der ein oder andere der Meinung ist, dass es nicht sinnvoll ist solch persönliche Erlebnisse, die das Leben schwer machen öffentlich zu beschreiben.

Ich gebe zu, dass ich auch ein wenig unter der Angst leide von den Menschen beurteilt und auch verurteilt zu werden. Ganz frei machen kann ich mich einfach nicht. Und doch meine ich es ist einfach wichtig offen zu sein. Zu teilen was geschehen ist und vor allem zu zeigen, es wird gut. Die Dinge sind zu bewältigen und wir können etwas bewegen unser Leben gestalten und noch einmal ganz herumreißen.

Wir leben ja heut in einer Zeit, die oft Haltlosigkeit und Ratlosigkeit mit sich bringt. Mir hat es schon immer geholfen, mal rüber zu meinen Mitmenschen zu schauen, um zu sehen, wie sie ihre Herausforderungen in Angriff nehmen.

katjafragt - darf ich dich mal was fragen

So kam ich auch zu der Idee zu diesem Blog. Ich möchte mit Menschen darüber sprechen was ihre Leben ausmacht, sowie meine Erfahrungen der letzten zehn Jahre nach meiner Trennung von Familie & Partner und dem zeitgleichen Ausstieg aus einer fundamentalistischen Freikirche weitergeben.

Wer mag kann lesen über den Texten steht eine Lesezeitangabe, anschauen oder zuhören. Die Interviews gibt’s als Video und die Texte zum Teil als Audio, von mir gelesen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich besonders, wenn ich dich über neue Inhalte informieren darf. Dazu trage dich bitte am Ende dieser Seite in meinen Newsletter ein.

Lass mir doch gerne Kommentare mit deiner Meinung oder deinen Erfahrungen da. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Hier geht’s zum Blog, wenn du erst mal was über mich lesen willst dann geht es hier lang.

Vielen lieben Dank, deine